wpid-wp-1455865954835.jpeg

Vietnam: Cat Ba

image

Nach unzähligen Horrorgeschichten über die hoffnungslos touristische Ha-Long-Bucht und die dortigen Preise schien es  naheliegend, dieser zugunsten der ruhigeren, benachbarten La-Han-Bucht, die geologisch schlicht die Fortsetzung der Ersteren darstellt, auszuweichen. Freilich ist auch Cat Ba, die nahegelegene Inselstadt, bereits großzügig zubetoniert, doch trotz (oder gerade) während unseres Aufenthaltes über die Weihnachtsfeiertage waren allzu große Touristenmassen hier in der Tat nicht auszumachen.

image

Die aus Ninh Binh mitgebrachte Lebensmittelvergiftung  und das konstant mäßige Wetter ergänzten sich hier mit dem Versuch, einige Tage um Weihnachten etwas ruhiger zu gestalten. Sehr gelegen kamen dabei gleich drei englischsprachige Fernsehsender, die rund um die Uhr Spielfilmperlen wie Spider Man I oder auch Spider Man II brachten (wie sich bald herausstellte allerdings in Dauerrotation).

image

So blieb es an größeren Unternehmungen auch bei einem Weihnachtsessen (klassisch: Vietnamesische Frühlingsrollen, Pizza und Schokolade-Banane-Pfannkuchen) und einer Kayak- und Klettertour am 1. Weihnachtsfeiertag (bei der alle im Beitrag verwendeten Bilder entstanden). Hier brachte die große Nähe zu den Kalksteinfelsen den Mehrwert gegenüber den vorigen Erkundungen ähnlicher Orte: Besonders die glitschigen, unterspülten Bereiche unter den Felsen, die mit einem dichten Teppich aus scharfkantigen Muscheln besetzt sind, warben sich erst durch die persönliche Begehung den ihnen zustehenden Respekt ein.
image

Auch in der Einsamkeit der Felsenkessel, die wegen des oft nur 50cm tiefen Wassers nur im Kayak erreichbar waren, stellte sich eine besondere Atmosphäre ein, der das neblige, kühle Wetter endlich einmal zuträglich war.

image